Kleines Teil, Große Wirkung!

Das ein oder andere Wohnmobil, besonders die älteren Semester, haben noch eine komplette Beleuchtung mit den guten alten Glühlampen.

Autarkes stehen, gerade auch in der Dunklen Jahreszeit, wird zur Belastungsprobe für die Batterien bzw. für die Nerven der Womobewohner.

Denn wer keinen Batteriecomputer verbaut hat, tappt im Dunkeln bzw. sitzt bald im Dunkeln.

 

Bei uns war es nun so, dass aus unerklärlichen Gründen die Außenbeleuchtung noch eine Glühlampe mit sage und schreibe 20 Watt hatte.

Wenn ich bedenke wie viel LED Licht ich im Womo anmachen muss um auf 20 Watt zu kommen, stelle ich fest, dass ich fast alles an Beleuchtung einschalten muss.

Jetzt ist es aber so, dass die Außenbeleuchtung auch mal gerne vergessen wird und gemütlich mit 20Watt die Nacht durcharbeitet.

Wenn man dann Morgens auf den Batteriecomputer schaut, haut es einem fast aus den Latschen....wo ist der Saft hin?

 

Ja, das "Kleine Teil" war es!

 

Ich habe mir nun eine 0,7 Watt LED besorgt und diese eingebaut. Natürlich weiß der versierte Leser was jetzt kommt, ich fand es dennoch mal Wert darüber mit ein paar Beispielen darüber zu schreiben.

Gerade in Verbindung mit den Werten am Batteriecomputer wird einem das so richtig bewusst.

 

Im Folgenden seht Ihr die vorher/nachher Bilder.

VOrher mit 20 Watt Glühlampe

nachher mit 0,7 Watt LED

So eine Zahl auf dem Batteriecomputer macht doch ganz gut was her, oder?

2 Watt haben wir Eigenstromverbrauch wenn keine weiteren Abnehmer an sind. Kommt die Lampe mit 0,7 Watt dazu wird auf den nächsten vollen aufgerundet und es sind 3 Watt.

 

Ich find das Teil richtig gut und werde es für Euch in meinen Shop aufnehmen.